Backstube - Zitronenkuchenrezept

 

 

 Vor ca. einem Jahr habe ich Gefallen daran gefunden zu backen. Zunächst habe ich mit etwas simplen begonnen. Im Internet habe ich ein leckeres Rezept von einem Zitronenkuchen entdeckt und habe es schon mehrere male gebacken.

 

Da dieser Kuchen über einen wunderbaren Geschmack verfügt, stelle ich das Rezept hier rein:

Zutaten: 330 g Butter oder Margarine

              330g Zucker

              330g Mehl

              3 unbehandelte Zitronen

              6 Eigelb

              6 Eiweiß

              200 g Puderzucker

              1 Prise Salz

              Fett für das Backblech


Zubereitung:

1. Die Schale der Zitronen abreiben.

2. Zitronen auspressen, dabei den Saft von einer Zitrone für den Guss zurückbehalten.

3. Die Eiweiß mit der Prise Salz zu steifem Schnee schlagen.

4. Die Butter/Margarine schaumig rühren, davon den Zucker und nacheinander die Eigelbe zugeben und cremig rühren.

5. Den Saft von 2 Zitronen und den Abrieb von 3 Zitronen zufügen.

6. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, auf die Butter-Ei-Masse sieben und unterrühren.

7. Zum Schluss den Eisschnee unterheben.

8. Das Backblech einfetten und den Teig darauf verteilen.

9. Bei 190 °C ca. 20 Minuten backen, bis die Teigoberfläche goldbraun ist.

10. In der Zwischenzeit den Puderzucker mit dem verbliebenen Zitronensaft zu einem dünnen Guss verrühren.

11. Diesen dann auf den noch warmen Kuchen auftragen.

12. Der Kuchen sollte mindestens 1 Tag vor dem Verzehr gebacken werden, da sich das Aroma noch besser entfalten kann.

 

Gut verpackt und kühl gelagert hält sich der Kuchen für einige Tage!

 

Meine zusätzlichen Tipps: Ich würde Margarine und nicht Butter verwenden. Ich habe 300 g Rama Margarine und 30 g Lätta und luftig. Den Blech würde ich auch mit Lätta und Luftig einfetten. Das verleiht einen luftigeren Geschmack. Den Kuchen kann man auch an dem Tag, wo er gebacken worden ist, essen. Außerdem ist es nicht nötig, das es abkühlt, man kann denn Kuchen auch warm verzehren. 

Meine Meinung zum Kuchen: der Zitronenkuchen hat einen intensiven zitronen Geschmack und mit der Lätta Magarine schmeckt es zusätzlich leckerer.  

 

Quelle: http://www.chefkoch.de/rezepte/686541171188017/Zitronenkuchen-vom-Blech.html 

 

 



Bild vom Zitronenenkuchem vom Blech

10.6.13 15:34, kommentieren

Werbung


 

Ab dem 13. 06. 2013 erscheinen neue Kinofilme (in Deutschland) unter anderem The Purge - Die Säuberung und Seelen. Diese zwei Filme haben mein Interesse geweckt.

 

Ich komme zunächst du den Film The Purge - Die Säuberung.

 

 

 

Inhaltsangabe:

 

"Nur eine Nacht

Die Kriminalität in Amerika lässt sich nicht mehr eindämmen und die Gefängnisse sind überfüllt. Um die Lage in den Griff zu bekommen, etabliert der Staat den sogenannten Purge-Day, das heißt, er gewährt jedes Jahr eine zwölfstündige Generalamnestie: In dieser Zeitspanne bleiben alle illegalen Aktivitäten straffrei, Mord eingeschlossen. Die Polizei kommt niemandem zu Hilfe. Alle Krankenhäuser werden geschlossen. Eine Nacht lang bestimmen die Bürger ihre eigenen Regeln, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.

Der alljährlichen Purge-Day steht kurz bevor und das heißt Hochbetrieb für James Sandine (Ethan Hawke), einem Spezialist für Sicherheitssysteme. Denn um der ausbrechenden Anarchie zu entfliehen, verbarrikadiert sich jeder, der es sich leisten kann, mit Hilfe modernster Technik in seinen eigenen vier Wänden. Es gilt 12 Stunden unbeschadet zu überstehen, so auch für James, seine Frau Mary (Lena Headey) und ihre beiden Kinder. Alles scheint sicher zu sein, bis plötzlich ein um Hilfe rufender Fremder vor ihrem Haus auftaucht. Als dieser Unterschlupf in deren Haus findet, gerät die bedrohliche Situation außer Kontrolle. Eine Kettenreaktion schrecklicher Ereignisse, die das Leben von Familie Sandine für immer verändern wird …"

Quelle:  http://www.kinonews.de/index.php/kino/1344-the-purge-die-saeuberung.html

 

Link zum Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=jn2oUal-biQ

 

Der Film ist ab 16 freigegeben!!!

 

Meine Meinung zu den Film: Anhand des Trailers kann ich sagen, dass die Grundidee zum Film etwas Neues ist und es der Gesellschaft entspricht. Was wäre, wenn in Wirklichkeit ein Gesetz geführt wird, wo 12 Stunden jährlich alle Verbrechen - inklusvie Mord - legal ist? Der Trailer hat meine Neugier geweckt und ich werde den Film im Kino ansehen. Nachdem ich den Film angesehen habe, werde ich eine ausführlichere Meinung hierzu schreiben.

 

 

Jetzt komme ich zu den Film Seelen:

 

 

 

Seelen ist eine Buchverfilmung. Das Buch hat Stephenie Meyer - die auch die Twilightbücher schrieb- verfasst. Mir  wurde eines dieser Exemplare geschenkt, dennoch habe ich es noch nicht gelesen. Ich habe mir vorgenommen zuerst den Film anzusehen und anschließend das Buch zu lesen. Wenn ich dies immer anders herum durchführe, bin ich im Nachhinein enttäuscht, da die Verfilmung meist nicht meinen Vorstellungen entspricht.

 

Inhaltsangabe: 

"Was wäre, wenn uns von einem Moment auf den anderen alles weggenommen werden würde, das wir lieben? Mit dieser Frage beschäftigt sich die nächste epische Liebesgeschichte, die auf einem Roman von Stephenie Meyer basiert, der weltberühmten Bestsellerautorin und Schöpferin der „Twilight“-Saga. Als ein unsichtbarer Feind die Menschheit bedroht, indem er die Körper der Menschen übernimmt und deren Erinnerungen auslöscht, riskiert eine junge Frau, Melanie Stryder (SAOIRSE RONAN), alles, um die zu beschützen, die ihr am meisten bedeuten. Mit ihrem Einsatz für ihre Freunde Jared (MAX IRONS) und Ian (JAKE ABEL), für ihren Bruder Jamie (CHANDLER CANTERBURY) und ihren Onkel Jeb (WILLIAM HURT) beweist sie, dass die Liebe auch in einer gefährlichen neuen Welt jedes Hindernis überwinden kann."

Quelle: http://www.seelen-derfilm.de/#anker3

 

Link zum Trailer:  http://www.youtube.com/watch?v=aKfCVezQo0w

 

 

 

 

 

Meine Meinung: Generell interessiert mich diese Geschichte. Es ist eine etwas andere Fantasygeschichte und ich gepsannt, wie dies umgesetzt worden ist. Zunächst werde ich den Film lesen und anschließend das Buch dazu lesen, damit ich eine konkrete Meinung dazu entwickeln kann.

 

10.6.13 12:48, kommentieren